Echtes US-Fin-Tech meets Networking.

Was ist Vizionary & CapriCoin?

Diese Vizionary Bewertung ist als ein Überblick über das Unternehmen gedacht, inklusive wie es funktioniert, was Vizionary bietet, die Vor- und Nachteile und warum Vizionary einzigartig ist. Beginnen wir mit einem aussagekräftigen Zitat:

„Es gibt nicht den geringsten Grund für eine Privatperson einen Computer daheim zu haben.“
– Ken Olsen, 1977, Gründer von Digital Equipment Corporation, sein legendärer Irrtum der Weltgeschichte

Irrtümer und Ignoranz liegen oft eng beieinander – und können einen Menschen teuer zu stehen bekommen. Aber leider ist das genau die Einstellung, weshalb meist nur ein sehr sehr kleiner Kreis an Menschen das große Vermögen erreicht und viele sehr wenig haben werden in Zukunft.

Meiner Meinung nach ist Transparenz das A und O. Und deshalb werde ich versuchen eine unvoreingenommene Sicht auf Vizionary zu bieten. Vor kurzem bin ich diesem Unternehmen beigetreten und versuch mal das ein wenig auszumalen.

Doch bevor wir beginnen, mochte ich erst mal einige Begriffe ein wenig erläutern, damit auch jeder weiss was mit den Fachbegriffen gemeint ist und sich selbst ein besseres Bild zu machen.

Kryptowährung: Dies ist eine digitale Form des Austauschs, wie wir es von gängigen landestypischen Währungen ($, €, £, etc.) kennen. Der wesentliche Unterschied zwischen der Kryptowährung und traditioneller Währung ist, das erstere keine Eingriffe Dritter benötigt, d.h. weder Bank, noch Regierung oder genehmigende Behörden. Kryptowährungen wurden erstellt für reine Person-Zu-Person Transaktionen, eine digitale Darstellung des Wertes.

Capricoin: eine Kryptowährung (ähnlich wie BitCoin, LiteCoin, DodgeCoin, Ethereum etc.pp). Nur halt, laut Krypto-Experte und Coin Guru Gary Connor von Altcointoday = der perfekte Coin. Und der muss es als anerkannter Experte wissen.

Mining: Dies stellt die Möglichkeit dar sogenannte Coins (Münzen) zu generieren, diese Coin ist eine Kryptowährung. Mining ist ein komplexer Prozess von komplizierten mathematischen Algorithmen und leistungsstarken Computern. Wer einen besseren Einblick in die Mining-Technologie erhalten möchte kann sich auf Wikipedia umschauen oder hier in einem Forum die Erklärung lesen.

Für jeden, der sich noch nie mit dem Potential von Kryptowährungen beschäftigt hat und der denkt, das „braucht doch keiner„: das dachten viele von der Kreditkarte, Paypal, facebook, goole oder amazon damals auch. Und wurden eines besseren gelehrt! Denn Paypal wurde 1998 gegründet und schon 2003 für 1,3 Milliarden $ wieder an ebay verkauft!

Facebook ging 2004 an den Start und wer, wie der deutsche Investor Peter Thiel, mit 500.000 $ dort einstieg, hatte 2011 die Summe von 2 Milliarden $ verdient. Peter Thiel hatte vorher übrigens auch bei ebay kräftig Kasse gemacht. [Quelle: http://bit.ly/FacebookRendite]

Wer bei google übrigens mit 3,2 Millionen $ rechtzeitig einstieg, der konnte nur ein paar Jahre später über 1,3 Milliarden $ freuen. [Quelle: http://bit.ly/GoogleReichebeute]

Und wer bei der ersten Kryptowährung Bitcoin rechtzeitig dabei war, den erwartete das:

„Ungeahnter Reichtum: Ein Norweger hatte 2009 für 24 Euro ingesamt 5.000 Bitcoins gekauft. Vier Jahre später brachten die ihm 500.000 Euro Vermögen.“

[Quelle: Zeitschrift TAZ, http://www.taz.de/!5056070/]

Der Kursverlauf von der ersten, relevanten Bitcoin dieses Planeten, damit man als Laie eine greifbares Gefühl dafür bekommt, was ein „besserer“ sowie neuer Coin für ein Potenzial in der Zukunft hat:

kurschart-bitcoin

  • June 2009 1 BTC = 0.0001 USD
  • June 2010 1 BTC = 0.07 USD
  • June 2011 1 BTC = 15 USD
  • June 2012 1 BTC = 7 USD
  • June 2013 1 BTC = 100 USD
  • June 2014 1 BTC = 600 USD
  • June 2015 1 BTC = 220 USD
  • June 2016 1 BTC = fast 600 USD

Und der CapriCoin stand schon kurz nach Einführung im juni 2016 bei 3,60 Euro, was in der Coin-Branche einer Sensation gleich kam. Dafür brauchte Bitcoin gute zwei Jahre für. Daran erkennt man, wo es in der Zukunft hingehen wird.

Die Technologiemärkte laufen meist unbemerkt an der normalen Bevölkerung vorbei, denn meist wissen nur Insider und Experten darüber bescheid und genau diese Insider-Kenntnisse teile ich jetzt gerade mit Ihnen!

Hier zwei Artikel aus der Huffington Post zur digitalen Revolution und Kryptowährungen die für sich sprechen und zum unbedingten weiterlesen motivieren werden. Nenen wir es weiterlesen aus Selbstschutz, denn man möchte ja sicherlich nicht die größte Neuverteilung an Vermögenswerten in der Zukunft verpassen, oder?

http://bit.ly/digitaleRevolution –    http://bit.ly/PotentialKryptoW%C3%A4hrungen

Was ist nun Vizionary?

Vizionary bietet ein online Schulungsprogramm für Krypto-Währung, in zweierlei Hinsicht, theoretisch und praktisch. Der theoretisch Teil umfasst die laufende Bildung, Ausbildung sowie Neuigkeiten rund um den Marktplatz. Der praktisch Teil, ermöglicht den Mitgliedern Coins zu minen inklusiv einem Zugang zu einer Handelsplattform für die Krypto-Währung, sowie einen Zugang zu einer persönlichen Brieftasche (Wallet), bzw. Transfer-Prozess-Konto.

Wie definiert man Vizionary: Das Buchstabenspiel, wenn man das „Z mit einem „S“ austauscht erklärt die Namensherkunft, aber schreiten wir fort…
= Vision, sich Gedanken machen oder das Planen der Zukunft mit gewisser Phantasie und Weisheit.

Und das ist genau das, was dieses Unternehmen sich auf die Fahne geschrieben hat, eben die nahe Zukunft zu planen, indem man einem Trend folgt, der vorprogrammiert ist.

Vizionary und wie es funktioniert.

Vizionary hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine aktive und globale User-Plattform für CapriCoin zu erstellen und CapriCoin zu der am meisten genutzten Kryptowährung auf dem Marktplatz zu machen. Dies bedeutet CapriCoin wird zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen genutzt, ebenso wie es herkömmliche Währungen bereits tun.

Vizionary ist zudem ein NetworkMarketingUnternehmen, welches seine Mitglieder mit Provisionen und „Extra-Mining-Zeit“ belohnt.
Ich denke der Schwerpunkt sollte auf dem Produkt liegen, dies ist der Kern eines jeden Unternehmens.

Das Wichtigste bei Vizionary ist also CapriCoin und die Möglichkeit diese Coins zu minen.

Muss man jemanden Werben um hier Erfolg zu haben? – Ich sage definitiv NEIN, muss man nicht.

Ist es Vorteilhaft, wenn man jemanden wirbt? Wie bei jedem NetworkMarketing-Unternehmen ist es auch hier von Vorteil wenn man die Chancen, die sich einem hier bieten, teilt und dafür auch noch belohnt wird.

In diesem Fall bietet Vizionary Provisionen und „Extra-Mining-Zeit“, dafür das man sich ein Team von „Vizionären“ aufbaut.

Wie sieht es aus wenn man niemanden wirbt? Man kauft sich „Mining-Zeit“, damit man weitere CapriCoins minen kann.

Es gibt drei Chancen mit Vizionary:

  • Ein Krypto-Coin mit beispiellosem Potential
  • Eine revolutionäre Handelsplattform nur für Mitglieder
  • Ein einmaliges und innovatives Empfehlungs-Programm

Konzepte wie dieses findet man zunehmend in der digitalen Welt, und es war schon immer gut, recht früh dabei zu sein. Gerade 2015/2016 ist nachweislich die Zeit, wo sich neue Internet-Fin-Tech`s und insbesondere Kryptowährung völlig neu positionieren, da das Internet des 21. Jahrhunderts nun eingeläutet wird.

Die Veränderungen, die um uns herum geschehen sind subtil. Weltweit nutzen die meisten von uns lieber Kreditkarten und andere elektronische Formen von Geld statt Bargeld zu verwenden. Und der Fortschritt ist kaum noch aufzuhalten, wenn man bedenkt das die „Neuen“ KreditKarten nun alle mit RFID-Chips ausgestattet sind, und dies eine „berührungslose“ Zahlung ermöglicht. (Auch wenn sich manche vor diesem Fortschritt fürchten).

Viele haben sicherlich schon davon geträumt, die Zeit zurück zu drehen, z.B. zum Anfang von BitCoin, als dieser Coin nur Centbeträge Wert war, sich einzudecken mit diesen Coins und wieder in das Heute springen, wo der BitCoin Kurs zur Zeit bei ca. 600 Euro pro Coin liegt (6/2016). Aber spielt doch einfach mal selbst mit dem Taschenrechner. 😉

Doch bevor ich nun weiter fortschreite muss ich noch eines absolut klar stellen. Dies ist KEIN Investment, aber könnte trotzdem einen sehr überdurchschnittlichen Gewinn abwerfen. Nur, wie bei Bitcoin auch, wird keiner eine „Garantie“ bekommen, dass er damit wohlhabend wird. Da muss man einfach auf sein gutes Bauchgefühl hören. Und weiterlesen….

Mitglieder von Vizionary kaufen nicht den Coin, aber sie haben die Möglichkeit den CapriCoin als echte Währung zu „minen“ (produzieren). Man hat sozusagen seine eigene Gelddruckmaschine. Das eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, das der CapriCoin eine Kurs- bzw. Wertsteigerung erreichen könnte, macht aus dieser Währung trotzdem kein Investmentprodukt. Es ist halt eine innovative Möglichkeit des „neuen“ Internets“ daran sehr gut partizipieren zu können.

Dies unterstreicht die Kraft lieber mit Vizionary die CapriCoins zu minen, als diese Coins über die Börse zu kaufen. Zumal es für das interne Mining bei Vizionray zusätzlichen Rabatt gibt, mit denen man noch einmal zusätzlich Geld sparen kann bzw. mehr CapriCoins für das gleiche Geld zu erhalten.

Vizionary – warum gerade jetzt?

Warum sollte man sich an Vizionary beteiligen, bzw. einsteigen? Weshalb sollte ich meine aktuelle Währung in digitale Währung anlegen?

Das sind sicherlich einige gute Fragen und hier kommen auch schon einige gute Antworten.

Wenn man ein wenig zurück schaut, hat jede Epoche eine Verlagerung in die digitale Welt. Von Telefonen, Handys, Computer, das Internet, Kredit-Karten, E-Kommerz (online Geschäfte) und so weiter. Unsere Welt wird immer digitaler, ob wir das möchten oder nicht.

Vor kurzem war ein Freund mit der Straßenbahn unterwegs, die Wagen waren ca. mit 40-60 Personen gefüllt. Einige hatten einen Sitzplatz, die anderen standen oder lehnten an den Fenstern, aber alle waren irgendwie beschäftigt, mit dem Handy, dem Laptop, dem Tablet oder MP3-Player. Kaum einer schaute zum Fenster raus um sich die Landschaft zu betrachten oder um sich mit einer anderen Person zu unterhalten. Alle schaute nur auf die Virtuelle Realität, welche wir erschaffen haben.

Das ist die Entwicklung – und sie ist unvermeidlich.
Und das ist EIN Wegbereiter für Vizionary und die Krypto-Währung CapriCoin.

Dezentralisiert
Die zentralisierte Methode ist die, wie Transaktionen herkömmlich durchgeführt werden. Wir verlieren immer einen gewissen Teil (Gebühr), wenn wir diese durchführen.

Selbst wenn man nur Geld von einer Währung in eine andere umtauscht (z.B. von USD in Eur), muss man eine Gebühr bezahlen, oder der Wechselkurs ist nicht 100%ig (versteckte Gebühr). Dies nur als Beispiel für die zentralisierte Methode.

Die dezentralisierte Methode eliminiert dies, das Geld wird direkt transferiert ohne Gebühren. Geld überweisen ist nur ein Beispiel, zahle für etwas bei Amazon, oder bezahle im Supermarkt mit der mobilen App und dem Handy deine Waren und konvertiere es in bares, nur z.B. wo das hinführt.

Vizionary hat erst seit dem 06.07.2015 gestartet, vorher waren sie in der Pre-Launch-Phase, und es ist sehr interessant mit zu erleben wie es voran geht, die nächste Phase ist im ersten Quartal 2016.

Was ist das einzigartige an Vizionary?

Sie geben ihren Mitgliedern die Möglichkeit Coins zu minen. Kein anderes Unternehmen macht dies. Andere Unternehmen verkaufen die Coins, und die Menschen betrachten das Steigen und Fallen des Kurses. Das ist nicht der Fall bei Vizionary. Dieses Unternehmen liegt im Trend und wird in der Zukunft immer Wertvoller, vor allem das Ziel das Vizionary hat.

Das Potential. Das Unternehmen ist noch jung und somit ist es die beste Zeit um einzusteigen. Das wird global. Eventuell wird jeder weltweit mit der digitalen Währung in Berührung kommen.

Die Nachteile…
Ja, keine Chance ist zu 100% in bester Ordnung. Alle haben ihre Fehler und Grenzen. Ich will dies nur noch mal betonen, denn ich denke Transparenz ist der Schlüssel. Aber auf der anderen Seite ist dies eine wunderbare Sache, weil hier Menschen die Chance gegeben wird auf diesen Zug aufzuspringen und dem Trend zu folgen, dem Trend der digitalen Währung.

Ja die Zukunft ist nie sicher, aber Trend-Erwartungen wurden schon sehr oft übertroffen, mehrfach. Und es entsteht kein Schaden dadurch.

Was die Menschen darüber sagen:

Bill Gates – Multi-Multi-Milliardär:

„Nehmen wir die Smartphones und digitale Währungen, dann kann man alle finanziellen Dienste haben. Digitale Währung wird das Geld verändern“

Paco Ahlgren, Finanzanalytiker bei WiFi-Alliance und Buchautor:

„Das ist die reinste Form der Demokratie die die Welt je gesehen hat, und ich – zum einen – bin begeistert dabei zu sein und mit zu bekommen wie es sich entfaltet.“

Was gibt es bei Vizionary?

Hier eine kurze Übersicht der Packete die z.Zt. erhältlich sind:

• Bronze – € 97,- : Der Starter Pack mit Zugang zum Schulungsprogramm, 2 Mining-Slots + mehr (paar Coins)

• Silber – € 297,- : Schulungsprogramm und 8 Mining-Slots + mehr (eine kleine Menge Coins)

• Gold – € 897,- : Schulungsprogramm und 24 Mining-Slots + mehr (eine größere Menge Coins)

• Platin – € 2897,- : Schulungsprogramm und 80 Mining-Slots + mehr (sehr viele Coins)

• voller Zugriff auf das Backoffice
• Empfehlungsprogramm
• Anerkennungsprogramm (Incentive)
• Zugang zur internen Handelsplattform für Mining-Zeit (also die eigene Gelddruckmaschine)

• Zugang zur CapriCoin Wechselstube
• 100 Frei SMS zum bewerben
• Personalisierte Landingpage

• Direkte Verkaufs-Vergütung von 10%
• Schnellstarter-Bonus von bis zu 100% in den ersten 30 Tagen
• Matchingbonus von 5% im schwachen Bein und 10% im starken Bein – auf ganzen 5 Ebenen tief (ab Goldpaket) und das unbgerenzt hoch

• ab Vizionary Leader Position = Matchingbonus von 5% auf die vier stärksten Einkommens-Linien (Downlines) und das unendlich (!) tief sowie unbegrenzt hoch

• Binäre Vergütung von max. 32.000 Euro die Woche

• Auf alle Transaktionen in seiner Downline, die mit den CapriCoins zukünftig gemacht werden = 0,5% unendlich (!) tief

und vieles mehr …….

Warum bin ich bei Vizionary als Corporate Finance Specialist und Leader eingestiegen?

Ja das digitale Zeitalter ist überall und die digitalen Währungen begleiten uns. Welche hier mal das Rennen dominiert, kann noch keiner voraus sagen. Denn da spielen immer viele Faktoren eine Rolle. Betrachtet man sich den Start (2009) von Bitcoin im Centbereich pro Coin, den Aufstieg auf bis zu 1240 $ pro Coin dann Absturz auf 250 $ pro Coin und nun schon wieder 600 $ pro Coin (6/2016).

Klar es kann eine Berg-und-Tal-Bahn sein. Allerdings sehe ich bei Vizionary und CapriCoin diese Gefahr nicht, da es nur eine gewisse Gesamtmenge an Coins geben wird: 200 Millionen CapriCoin bis zum Jahr 2024, es ist ein Pre-Mine-Coin und hat eine ganz andere sowie schnellere Blockchain als Bitcoin. Aber das kann jeder selbst auf der Webseite gerne nachlesen:

Dazu sei gesagt, dass der Capricoin kurz nach dem Launch schon bei zeitweise 3,60 stand. Das waren Kursgewinne von zeitweise 3.600% in sehr kurzer Zeit – schon das war eine Sensation unter Coin Experten. Das da einige Spekulanten ihre Gewinne gleichzeitig rausgezogen haben und der Coin dadurch erstmal wieder im Kurs gefallen ist, ist ein ganz normaler Vorgang. Das war auch bei Bitcoin so. Nach einer Konsolidierungsphase beginnt dann aber das eigentliche, organische Wachstum.

Vielleicht deswegen bewertet Coin Guru und Crypto Experte Gary Connor von AltcoinToday diesen Coin als den neuen und besseren Bitcoin – er erwartet massive Wertzuwächse in der Zukunftt und rät zu „kaufen, kaufen kaufen.“ Das Video dazu: http://bit.ly/garyconnor

Die Highlights von CapricCoin feat. Vizionary:

  • Laut Coin Guru Gary Connor von Altcoin Today der perfekte Coin, wo erhebliche Wertzuwächse zu erwarten sind
  • Registrierung an den weltweiten Coin Börsen und bei WorldCoinIndex.com
  • schnelle Zahlung in Sekunden
  • zeitgemässe Proof-of-Stake-Blockchain
  • Pre-mine Coin mit gewissen Vorteilen
  • 200 Mio Stück bis 2024
  • noch (!) niedriger Kurs
  • Gebührenfreie Zahlungen und Cashbackfunktion für Nutzer
  • Virales Händlerprogramm
  • eigene Payment App
  • die ersten 100 Händler (Akzeptanzstellen) werden bereits im Testlauf bedient

 

Zudem sind die Verdienst-Optionen im Network auch nicht zu unterschätzen!

Quintessenz: Mit dem Networking ein spannendes Einkommen erzielen und parallel mit großen CapriCoin-Guthaben noch oben drauf bezahlt werden – mit der möglichen Wertsteigerung des CapriCoin dann parallel zu den Networkeinnahmen einen spannenden Vermögenswert aufbauen können.

Vizionary ist ein echtes Fin-Tech und eine Revolution im Trendmarkt Krypto-Währung. Seien Sie dabei und helfen Sie gemeinsam mit mir, die Zukunft zu gestalten.

Lassen Sie uns über eine Zusammenarbeit und eine nachhaltige (!) Einkommenskarriere sprechen: auch eine Einladung exklusiv mit einem der Shareholder – Auge in Auge – kann ich bei starken Network Leadern ermöglichen!

—-
WEITERE VIDEOS UND QUELLEN:

Erklär-Videos (jeweils 2 bis 6 min.):
• What is Crypto Currency? http://bit.ly/CryptoCurrencies
• What is Mining? http://bit.ly/MiningCoins
• What is Blockchain? http://bit.ly/WhatIsBlockchain

• What is Proof-of-Work Blockchain (Bitcoin) vs. Proof-of-Stake-Blockchain (CapriCoin? http://bit.ly/ProofOfStake

• Warum ist die veraltete Blockchain von Bitcoin der Grund dafür, das der Bitcoin von zeitgemässeren Coins wie dem CapriCoin als Zahlungsmittel abgelöst werden? http://bit.ly/BitcoinEnde

• Live VIP Webinar mit Mr. Bentzen und Top Leader Frank the Bank jeden Dienstag: http://www.cashflow-mining.de

• Interview im Hotel 4 Jahreszeiten in Hamburg mit dem Shareholder Mr. Bentzen: http://bit.ly/ShareholderInterview

• Video mit Krypto-Experte und Coin Guru Gary Connor aus den USA, der über CapriCoin sagt, es ist der perfekte Coin: http://bit.ly/garyconnor

• Youtube-Kanal von Vizionary mit Geschäftspräsentationen und allen Anleitungs-Videos (Tutorials):  http://bit.ly/teamvoyagerChannel

Erstes Blockchain-Fintech erhält Bafin-Lizenz

Über Bitbond können renditehungrige Investoren Kleinunternehmern weltweit Geld leihen. Die Vermittlung der Darlehen geschieht inzwischen mit BAFin-Lizenz, wie FONDS professionell ONLINE erfahren hat.

Radoslav Albrecht, Bitbond: „Wir sind stolz, einer der ersten regulierten Anbieter im Blockchain-Bereich überhaupt zu sein.“

 

Darlehen für Online-Händler
Anleger finanzieren über Bitbond Kleinunternehmer, die bereit sind, hohe Zinsen zu zahlen. Dem steht ein entsprechendes Ausfallrisiko gegenüber. Nach eigenen Angaben hat das Berliner Star-up Nutzer aus mehr als 120 Ländern und konnte bislang über 1.400 Darlehen vermitteln. Darlehensnehmer sind häufig Online-Händler, die etwa einen Shop auf Ebay oder Amazon betreiben. Bitbond führe anhand der Umsatzdaten der Händler die Bonitätsprüfung durch, heißt es in der Mitteilung. Die Händler würden die Darlehen zur Finanzierung von Betriebsmitteln einsetzen.

 

Vollständiger Artikel und Text,- bzw. Bildrechte: http://www.fondsprofessionell.de/news/unternehmen/headline/erstes-blockchain-fintech-erhaelt-bafin-lizenz-127767/

Deutsche Bank will eigene Digitalwährung

 

Quelle: N-TV Foto:AP

Bitcoin als Vorbild

Vier der weltweit wichtigsten Banken wollen das Finanzwesen revolutionieren und gemeinsam eine digitale Währung erschaffen. Dabei geht es um sehr viel Geld.

Start soll 2018 stattfinden

Nach Ansicht der US-Bank Goldman Sachs war Bitcoin lediglich der Eröffnungsakt für Blockchain – nun rücke die dahinter stehende Technologie in den Mittelpunkt. „Die Blockchain-Technologie ist eine der ersten wirklich disruptiven Ideen aus dem Fintech-Bereich“, schrieb die Deutsche Bank vor rund einem Jahr. Disruptiv sein, also zerreißen kann Blockchain die Macht der Banken über die Finanztransaktionen.

 

vollständiger Artikel:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-Bank-will-eigene-Digitalwaehrung-article18489871.html

Sind Banken bereit für „Blockchain“?

Alle reden darüber, aber kaum jemand weiß, wie das System tatsächlich funktioniert und was es bringt: Blockchain. Die Shared Ledger-Technologie  sorgt in den globalen Finanzmärkten für Nervosität.

Handelsblatt

 

Transaktionen basierend auf Cryptofinance, werden direkt zwischen Zahlendem und Empfänger abgewickelt und stellen so die Rolle der Intermediäre in Frage. Eine aktuelle Studie des BearingPoint Institutes zeigt, dass traditionelle Finanzunternehmen die Verdrängung durch agile FinTech Start-ups riskieren, wenn sie die Chancen der neuen Technologie ungenutzt lassen. Iris Grewe, Partner bei BearingPoint und Leiterin der Studie, merkt an, dass, angesichts der aktuellen Zahlen an Intermediären, die an der Front-to-Back-Abwicklung von Wertpapieren und Derivaten beteiligt sind, die Blockchain-Technologie erhebliche Kosten- und Zeitersparnis erzielen kann.

 

Analysen des BearingPoint Institute ergeben, dass durch deren Nutzung die durchschnittliche Bearbeitungsdauer bei Transaktionen von 24 Stunden auf 0,1 Sekunden verkürzt werden könnte. Gleichzeitig würden die durchschnittlichen Kosten von heute bis zu 40 Euro pro Transaktion auf nur noch 5 Euro fallen* (*BearingPoint Institute Schätzung). Verschiedene Branchenkennzahlen zeigen, dass mit der Technologie bis 2022 zwischen 13 bis 18 Milliarden Euro pro Jahr an Einsparungen in der Bankeninfrastruktur erzielt werden könnten, da Blockchain länderübergreifende Zahlungen, den Handel mit Wertpapieren sowie die Erfüllung regulatorischer Auflagen optimiert.

 

 

Vollständiger Artikel:

http://www.handelsblatt.com/adv/bearingpoint2016/blockchain-sind-banken-bereit-fuer-blockchain/13945218.html